toppic

Das Ende aller Suche & Erläuterungen

Das Ende aller Suche & Erläuterungen

Das Ende aller Suche - Worte ersetzen nur den Glauben in dich selbst!
Der Inhalt dieses Buches besteht aus einhundertsiebenundvierzig Worten. Fast schon zu viele. Denn am Ende deiner Suche erreichst du etwas, das jenseits aller Worte ist. Was bleibt, ist das Leben, das einfach nur gelebt werden will! Mit 15 Digital-Tuschegrafiken.

 

Das Ende Grafik

 

Das Ende aller Suche - Erläuterungen
Wie entdeckt man seinen wahren, natürlichen Zustand? Und wie wird man sich als Quelle des Bewusstseins gewahr? Worte darüber, wie einfach es ist, aus unserem wahren Sein heraus zu leben.

 

Daten zu den Heftchen

Inhalt (Erläuterungen):

Die Suche nach der Realität
Der natürliche Irrtum
Der Weg zurück
Die Auflösung der "Ich"-Vorstellung
"Ich" und "du"
Die Idee der ‚Person'
Wahrnehmung
Träumereien
Die ‚Quelle'
"Ich bin"
Der Knall
Das Ende der Suche
Eine endlose Reise
Verschmelzung

 

Das Ende Inhaltsbespiel

Kostenloser Download der Heftchen


Leseprobe
Das Ende aller Suche – Erläuterungen

Kapitel
Das Ende der Suche

Das Ende der Suche ist erreicht, wenn du intuitiv ‚weißt', dass sie zu Ende ist. Du bist dir damit als ‚Quelle' gewahr geworden. Das Denken wird dies nur in Form von ‚Stille' erfahren. ‚Wissen' wirst du dabei nicht mehr wie vorher.

Doch bald wirst du feststellen, dass du dein Leben wie ein unbeteiligter Beobachter genießen kannst und dass du schon immer nur beobachtest hast. Du wirst erkennen, dass du bislang nur aus der Perspektive einer ‚Person' geschaut hast. Freude und Leid werden ihre jetzige Bedeutung verlieren und alles Leben wird neu betrachtet. Dein Körper-Geist-Konstrukt wird weiterhin gemäß seiner Programmierung sein ‚Unwesen' treiben – wenn es bislang ein Schmalzdackel war, wird es wahrscheinlich auch einer bleiben. Zumindest vorläufig.

Dennoch wird sich durch die Stille im Inneren, die nichts anderes ist als das Gewahrsein als ‚Quelle', vieles ändern – leise, eher unmerklich und allmählich. Die Menschen um dich herum werden sich ändern, Probleme lösen sich oft auf, Wünsche erfüllen sich usw., indem du sie in tiefer Stille betrachtest – indem du dir dessen, was geschieht, einfach nur gewahr wirst.

Doch du wirst nie erklären können, wie das alles geschieht. Alles, was du dich oft ‚sagen hören' wirst, ist: "Bleib still', warte ab und schau', was passiert!" Anderen wirst du manchmal wie untätig vorkommen, vielleicht wie jemand, der nicht weiß, was er tun soll oder ‚seinen Hintern nicht hoch bekommt'. Sie werden nicht einmal erahnen, was wirklich vor sich geht.

"Es gibt keine Kraft, die außerhalb von mir ist. Sie ist ein integraler Teil meiner Natur. Nennen Sie es meinetwegen Kreativität. … ich bleibe, was ich bin:
das ‚Ich bin', unbeweglich, unerschütterlich, unabhängig. Was Sie als das Universum, als die Natur bezeichnen, ist meine spontane Kreativität. Was immer geschieht – geschieht. Doch es ist meine Natur, dass alles im Guten endet."
[Sri Nisargadatta Maharaj]